Problem – Chance zur Veränderung? Previous item Meine Erfahrungen auf dem... Next item Veränderungen bewegen –...

Problem – Chance zur Veränderung?

Von Arne Siebert

Wir alle erleben Rückschläge, Enttäuschungen oder frustrierende Situationen in unserem Leben. Das Leben verläuft nicht linear positiv. Das ist eine Wunschvorstellung. Es gibt immer wieder Rückschläge oder Situationen in denen ein Problem oder Stolpersteine auftauchen. Zu allererst muss man sich hier fragen.

Was ist überhaupt ein Problem!? Und wo liegt die Ursache dieses Problems?

ein Problem ist eine Erwartungshaltung oder erwünschte Situation, die aufgrund von unerwarteten Ereignissen oder Hindernissen, gegebenenfalls nicht erfüllt wird. Wichtig ist wie erwähnt auch der Blick auf die Ursache und nicht auf die Symptome, denn nur dort lässt sich möglicherweise ein Ansatz zur Veränderung finden.

Jetzt können wir uns zwei Fragen stellen

  • Wo liegt die Ursache des Problems?
  • kann ich selber dieses Ereignis oder Hindernis zu meinem Wunschergebnis beeinflussen? Ist es also selbst- oder fremdbestimmt

Wenn NEIN: Situation akzeptieren
Wenn JA: Mögliche Lösungswege erdenken – handeln

Ein wunderbares Beispiel ist schlechtes Wetter – können wir das Wetter beeinflussen? Nein- also bringt es herzlich wenig sich mit negativen Gedanken rund um das Wetter zu beschäftigen. Wenn die Deutsche Bahn sich verspätet – können wir das beeinflussen oder ist es fremdbestimmt? Fremdbestimmt – also bringt es etwas, sich darüber lange Zeit aufzuregen? – Nein

Wir sollten uns auf die Dinge fokussieren, die wir aktiv beeinflussen können. Wenn wir zum Beispiel feststellen wir kommen immer und immer wieder zu spät und es stört uns. Dann könnten wir beispielsweise den Wecker früher stellen oder zehn Minuten mehr Zeit einplanen.

Wenn wir unzufrieden mit unserem Gewicht sind, dann können wir ebenfalls handeln und es aktiv beeinflussen, indem wir anfangen uns mehr zu bewegen oder uns gesünder ernähren. Es geht Letzten Endes um Entscheidungen die wir aus einer problembehafteten Situation treffen. Und die passenden Fragen, die wir uns hier immer stellen können ist – lohnt es sich über das Problem Gedanken zu machen?  Kann ich aktiv auf die Situation einwirken oder nicht?

Denn dort wo unsere Gedanken sind, ist unsere Energie. Und diese Energie bestimmt unsere Entwicklung. Wenn wir gedanklich in unseren Problemen stecken, kommen wir nicht voran und sind blockiert. Richten wir unseren Fokus auf Lösungen, setzen wir Handlungsenergie frei und versetzen uns in einen positiven Zustand. Aber ACHTUNG, nur wenn sich das Problem auch lösen lässt. Ansonsten lautet die Devise – Abhakenproblembehaftetes Denken abstellenneuen Fokus setzen.

„Auch eine Enttäuschung, wenn sie nur gründlich und endgültig ist, bedeutet einen Schritt vorwärts.“

Max Planck (1858 – 1947)

Tipp: Eine präventive Strategie um Problemen mit mehr Leichtigkeit zu begegnen ist eine hohe Erwartungshaltung gegenüber anderen Menschen und nicht zu beeinflussenden Faktoren abzulegen und nicht von sich auf andere zu schließen.

„Veränderungen bewegen!“

Beitragsbild: Image used under license from Freestock.com